Arthur Projekte Archiv

Archiv

Alle Veranstaltungen des Arthur e.V.:

Sonntag, 12.02.1995, 10:00 Uhr

Theater: Die Flaschenpost vom Kieck-Theater

Sonntag, 12. Februar 1995, 10:00 Uhr

Am Sonntag erwartet im Haus Arthur Clown Conny vom "Kieck-Theater" Weimar Kinder ab 4 Jahre zum Kindermitspielstück.

Turbulent und lustig geht es dabei zu, wenn die geheimnisvolle Flaschenpost angeschwommen kommt und es liegt in der Hand der Zuschauer, mitzurufen, zu singen, zu pustenn und zu spielen. Ein vergnüglicher Vormittag, der für gute Stimmung bei Groß und Klein sorgt.

Eintritt: 3 DM

Sonntag, 12.02.1995, 20:15 Uhr

Linard Bardill - "Nacht - Tiere"

Sonntag, 12. Februar 1995, 20:15 Uhr

"Nacht - Tiere" - so lautet der Titel des neuesten Programms von L'Art de Passage mit dem Schweizer Liedermacher Linard Bardill. Im Rahmen seiner Deutschland-Tournee macht das profilierte Künstlerteam am Sonntag Station im Chemnitzer Haus Arthur und bietet ein exzellentes Programm und einen Abend voller Poesie.
Auf der Bühne passieren wunderliche Geschichten, durch welche die Tiere der Nacht huschen: Traumechsen, Dämmerungswölfe, Seelenfledermäuse. In den Liedern wird gelernt, auf Rache zu verzichten und in der Musik bleibt die Erinnerung wach, dass die Zeit ein Vogel ist und dass seine Flügelschläge manchmal auf der Haut brennen.
Mut zur Poesie ohne Heileweltscheuklappen zeichnet die vier Männer aus, die auf der Bühne stehen:
Linard Bardill (Liederer, Chantuteur, Geschichtenerzähler),
Tobias Morgenstern (Akkordeonist, Arrangeur, Komponist) und
Stefan Kling (Pianist, Komponist, Arrangeur).
Linard Bardill und l'art de passage zeigen mit "Nacht - Tiere" eine künstlerisch herausragende Leistung, die das Prädikat "besonders wertvoll" absolut verdient.

Eintritt: 15 DM, 10 DM

Samstag, 18.02.1995, 20:15 Uhr

BLUE MIND...a new way of Blues

Samstag, 18. Februar 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag stellt sich im Haus Arthur die Nürnberger Gruppe BLUE MIND vor. Unter dem Motto...a new way of Blues hat die Band die Herausforderung der 90iger Jahre auf musikalischem Gebiet angenommen und überzeugt mit einer frischen und aufregenden Variante des Blues, in der Elemente aus Funk, Rock und Jazz zu einem abwechslungsreichen Klangbild führen. Neben vielen Eigenkompositionen stehen auch Stücke der Vorreiter des modernen Blues, z.B von Robben Ford, Robert Cray und Miles Davis auf dem Programm der Musiker.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 11.03.1995, 20:15 Uhr

Meditative Percussionsmusik

Samstag, 11. März 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag erklingt im Haus Arthur, meditative Percussinsmusik. Zu Gast ist der profilierte und vielseitige Dresdner Musiker Heiko Richter, auch KAJA genannt. Er beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Percussion und überzeugt mit meditativen Klangcollagen für Phantasie und Traum.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Sonntag, 12.03.1995, 15:00 Uhr

Die Prinzessin Neunmalnein

Sonntag, 12. März 1995, 15:00 Uhr

Am Sonntag bietet das Haus Arthur eine Kinderveranstaltung an. Zu Gast ist das Puppentheater "Am weißen Hirsch" aus Dresden mit dem Stück "Die Prinzessin Neunmalnein". Die Puppenspieler wollen gemeinsam mit ihren Zuschauern eine spannend-lustig-ernste Geschichte erleben, die zum Entspannen, Mitspielen und Mitdenken anregt. Für Kinder ab 3 Jahre.

Eintritt: 3 DM

Samstag, 18.03.1995, 20:15 Uhr

LATIN JAZZ mit BOHEME

Samstag, 18. März 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag ist im Haus Arthur das Gitarrenguo "Boheme" aus Jena zu erlbene. Auf zwei Akustikgitarren spielen Ralf Stelzner und Ulf Wilke vorwiegend Eigenkompositionen. Ihre Musik ist inspiriert von lateinamerikanischen Klängen wie Bossa nova oder Samba, aber auch Elemente von Jazz, Funk, Soul und Blues spielen eine Rolle. Interessant ist die kompromisslose Technik, die den Ton nicht zurechtschneidert, sondern ihn sein lässt, wie er ist.
Ein insgesamt durch Virtuosität und Formgefühl überzeugendes Programm.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 25.03.1995, 20:15 Uhr

Theater: "Offenba(h)rungen der Liebe"

Samstag, 25. März 1995, 20:15 Uhr

Vorerst zum letzten Mal führt das Chemnitzer Theaterduo "Chaos" sein Programm "Offenba(h)rungen der Liebe" am Samtag im Haus Arthur auf.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 01.04.1995, 20:15 Uhr

Kabasurdes Abrett

Samstag, 1. April 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag bietet das Haus Arthur ein ganz besonderes Bonbon für alle Freunde der Kleinkunstszene. Zu Gast ist der Leipziger Allround-Künstler Wolfgang Krause-Zwieback mit seinem avantgardistischen Programm "Kabasurdes Abrett". Er baut für seine Zuschauer ein poetisches Gesamtkunstwert, macht Theater von und für die Sinne mit skurrilen Maskeraden, magischer Performance und wilder Clownerie - urkomisch und urtraurig zugleich.
Wolfgang Krause-Zwieback ist Träger des deutschen Kleinkunstpreises, ein Höhepunkt in der deutschen Performance-Szene, der seinesgleiche im deutschsprachigen Raum sucht.

eintritt: 14 DM, ermäßigt 9 DM

Sonntag, 02.04.1995, 15:00 Uhr

Puppentheater "Das Entchen"

Sonntag, 2. April 1995, 15:00 Uhr

Am Sonntag gastoert das Puppentheater "Glöckchen aus Dresden im Haus Arthur. Gezeigt wird "Das Entchen" - ein fröhliches Mit-Mach-Puppenspiel für Kinder ab 3 Jahre.

Eintritt: 3 DM

Samstag, 22.04.1995, 20:15 Uhr

Saraswati-Projekt: Klassische Nordindische Musik

Samstag, 22. April 1995, 20:15 Uhr

Am Sonnabend lädt das Arthur zu klassischer nordindischer Musik ein.
Bereits im Vorjahr begeisterten die beiden exzellenten Musiker Partha Chatterjee und Abhijit Banerjee mit ihrer Sitar- und Tablamusik die Besucher im Arthur.
Partha Chatterjee lebt in Kalkutta und bereist seit 1992 Indien, Südostasien, Europa und die USA. Er ist einer der ganz wenigen Sitaristen, in deren Spiel eine Verbindung aus meditativen, lyrischen und dynamischen Elementen unverfälscht erlebbar wird. Abhijit Banerjee musiziert weltweit mit führenden Solisten und gilt als einer der profiliertesten Tablaspieler Indiens.
Nach dem überaus erfolgreichen 94er Konzertjahr befinden sich die beiden Musiker mit dem Saraswati-Projekt wieder auf Europa-Tournee. Sie sollten sich diesen reizvollen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen lassen.

Eintritt: 10 DM, ermäßigt 7 DM

Samstag, 29.04.1995, 20:15 Uhr

Konzert: Liederjan

Samstag, 29. April 1995, 20:15 Uhr

Die bekannte Gruppe Liederjan ist am Sonnabend zu Gast im Arthur.
Liederjan besticht zum Einen durch Originalität der hausgemachten Text, zum Anderen durch Musikalität und Virtuosität. Mit verblüffenden instrumentalen Besetzungen - von der Kuhglocke bis zum Cello - bis hin zum a-capella-Gesang werden Folk, Walzer, Tango, Menuett auf ganz eigenee unverwechselbare Weise dargeboten. Seit nunmehr 17 Jahren tourt Liederjan durch die Lande. Ehrungen pflastern ihren Weg wie z.B. 1986 der 1. Platz beim Wettbewerd der Europäischen Rundfunkanstalten oder 1989 die "Ehrenantenne" des Belgischen Rundfunks. Mit ihren Platten und  CDs sind sie Stammgäste beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik und der der Alternativhitparade des SWF, der Liederbestenliste.

Aber reden wir nicht darüber - genießen wir die Herren!

Eintritt: 10 DM, ermäßigt 7 DM

Sonntag, 30.04.1995, 21:00 Uhr

Arthurs Märchen-Musik-Nacht

Sonntag, 30. April 1995, 21:00 Uhr

Geschichten zur Walpurgis werden am Sonntag zur Märchen-Musik-Nacht auf Arthurs Wiese erzählt. Sagenhafte Wesen werden die Besucher empfangen, die auch geschminkt oder verkleidet zu dieser besonderen Nacht willkommmen sind. Irische Musik von "Cluricaune" wird zum Tanzen einladen. Feuergaukeleien und die Percussionmusik von Heiko Richter bieten dazu reizvolle Gegensätze.

Eintritt: 10 DM, ermäßigt 7 DM

Sonntag, 07.05.1995, 15:00 Uhr

Puppenspiel "Jorindel und Joringel"

Sonntag, 7. Mai 1995, 15:00 Uhr

Am Sonntag spielt am Nachmittag das Puppentheater "Jorindel und Joringel" mit Ulrike Meltzer aus Dresden. Gespielt wird mit Marionetten auf "der Fahrradbühne" für Kinder ab 4 Jahren. Mit diesem Stück gewann Ulrike Meltzer 1993 in Bochum den Fritz-Wortelmann-Preis.

Eintritt: 3 DM

Samstag, 13.05.1995, 16:00 Uhr

Kasper und der Schweinehirt

Samstag, 13. Mai 1995, 16:00 Uhr

Am Sonnabend ist Susanne Böhmel aus Dresden zu Gast im Arthur. Für Kinder ab 4 Jahre zeigt sie das turbulente Puppenspiel "Kasper und der Schweinehirt".

Eintritt: 3 DM

Samstag, 13.05.1995, 20:15 Uhr

Puppenspiel: Schwarzer Humor mit Do Juan

Samstag, 13. Mai 1995, 20:15 Uhr

Für Liebhaber des Puppenspiels gibt es am Sonnabend eine ganz besondere Aufführung. Susanne Böhmel aus Dresden kommt mit 21 Puppen und ihrem neuesten Stück für Erwachsene: "Don Juan oder der steinerne Gast" - einer tragischen Komödie in 5 Akten. Freunde des schwarzen Humors und des derbspaßigen Puppentheaters dürften voll auf ihre Kosten kommen. Die verwendeten Puppen wurden nach alten Vorlagen von einem böhmischen Holzschnitzer in mühevoller Kleinarbeit gefertigt. Außerordentlich viel Kraft wird benötigt, um mit den Puppen zu spielen.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 27.05.1995, 15:00 Uhr

Kinderfest: "Großer Bahnhof"

Samstag, 27. Mai 1995, 15:00 Uhr

Am Samstag ist rund um die Wiesenbühne am "Großer Bahnhof" angesagt.
Zu diesem turbulenten Kinderfest sind alle Familien herzlich eingeladen, um sich mit selbst zu bauenden Zügen auf die Reise zu begeben und so manches zu erleben. Viele Überraschungen und Spielaktionen sorgen für Stimmung, Spaß und gute Laune. Um 16.00 Uhr erwartet Michael Behm alle großen und kleinen Reisenden zum Kinderprogramm "Klappergeschichten". Eine große Trommel und verschiedene Schlaginstrumente werden gemeinsam mit Michas kleinen Gästen zum Klingen gebracht und die Kinder entdecken, was man damit alles anstellen kann.

Eintritt: 5 DM, ermäßigt 3 DM

Samstag, 27.05.1995, 19:30 Uhr

Gnadenlos fröhlich - Liederabend mit Arno Schmidt

Samstag, 27. Mai 1995, 19:30 Uhr

Am Samstag ist auf der Wiesenbühne der bekannte Berliner Liedermacher Arno Schmidt mit seiner Band und dem Programm "Gnadenlos fröhlich" zu erleben.
Seit 1981 vertont und singt Schmidt fast ausschließlich Texte von Ed Stuhler und begeistert seine Zuhörer durch eczellente Livemusik. Ihm gelingt es in seinen Liedern überzeugend, Probleme wie Vereinsamung der Menschen, umsichgreifende Intoleranz, Ignoranz und Egoismus aufzugreifen, ohne sie beim Namen nennen zu müssen. Und das mit seine Art Humor, voller Ironie und Biss, und, vor allem, voller Liebe.
"Gnadenlos fröhlich" wird durch die Verbindung von erstklassigen Texten, ideenreichem Songwriting und faszinierender Musik zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis.

Montag, 05.06.1995, 10:00 Uhr

"So ein Theater..." - Sommerfest

Montag, 5. Juni 1995, 10:00 Uhr

Am Sonntag lädt Arthur zum Spielfet "So ein Theater..." für Kleine und Große ein. Zu erleben ist der "Karneval der Tiere", das Mitspieltheater "Die Suche nach dem gestohlenen Lachen", Puppenspiel - auch zum Selbermachen - und viel Spiele. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Mozartgesellschaft durchgeführt.

Eintritt: 5 DM, Kinder 3 DM

Samstag, 24.06.1995, 20:15 Uhr

Desde la Luz

Samstag, 24. Juni 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag ist im Haus ARthur der chilenische Sänger Oscar Anrade mit dem Programm "Desde la Luz - Aus dem Licht" zu Gast.
Für alle Freunde lateinamerikanischer Musik erklingen temperamentvolle und besinnliche Lieder zur Gitarre, viele davon waren erfolgreich auf ersten Plätzen der nationalen Charts.
Oscar Anrade ist nicht nur in Chile und Lateinamerika bekannt, sondern hatte Auftritte u.a. in New York, Nordkorea, Europa. Er veröffentlichte erfolgreich mehrere Platten und 4 Alben, inszenierte ein eigenes Rockspektakel und wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 01.07.1995, 19:30 Uhr

Konzert: Pension Volkmann

Samstag, 1. Juli 1995, 19:30 Uhr

Am Samstag ist auf der Wiesenbühne am Haus Arthur Pension Volkmann im Konzert zu erleben. Das Liedermacher-Duo in der Besetzung mit Peter Butschke und Reinhard Buchholz - bereits zu DDR-Zeiten eines der bekanntesten - ist sich selber treu geblieben: mit lakonischem Sarkasmus, poetischen Liedern und mit Texten, die unter die Haut gehen. Da rechnet Pension Volkmann unter anderem ab mit der Selbstzufriedenheit einiger neuer Bundesbürger: Fettes Auto, fettes Portmonnaie und im Urlaub auf der Stirn ein fettes D...

Traumtänzer - so der Titel ihres Programms - ist aber auch die Vision einer Freiheit, wo man keine Angst hat, vor nichts und niemandem und Träume erwünscht sind.

Samstag, 08.07.1995, 20:15 Uhr

WAMADALA - Musik aus Mocambique

Samstag, 8. Juli 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag tritt im Haus Arthur die Gruppe Wamadala mit Musik aus Mocambique auf. Die vier Musiker der Gruppe bieten ein exzellentes Programm mit interessanten Trommelstücken und Gesang.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 15.07.1995, 21:30 Uhr

Sommertheaterspektakel

Samstag, 15. Juli 1995, 21:30 Uhr

Ein Sommertheaterspektakel ist am Samstag auf der Wiesenbühne am Arthur angesagt. Zu Gast ist das HELMNOT THEATER mit dem Stück "Die fliegende Kuh", einer Komödie mit verrückten und lustigen Geschichten. Der überdrehte Wissenschaftler Einenstein hält ein ganzes Dorf in Atem mit seiner Idee, ein ganz besonderes Flugomobil zu bauen. Und noch dazu hat er sich ausgerechnet eine Kuh als Modell auserkoren...

Eintritt: 10 DM, ermäßigt 7 DM

Samstag, 29.07.1995, 20:15 Uhr

Afrikanischer Abend

Samstag, 29. Juli 1995, 20:15 Uhr

Am Sonnabend sind auf der Kleinkunstbühne im Aktions- und Kommunikationszentrum "Arthur" die beiden Weltenbummler "Kaya" Heiko Richter und Steffen Oppitz zu Gast. Musikalisch unterstützt von "Kaya" wird der Dokumentarist Steffen Oppitz authentische Eindrücke und Geschichten aus Gambia und Senegal vermitteln. Dazu gibt es afrikanische Lieder und Percussionklänge.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Sonntag, 30.07.1995, 18:50 Uhr

Abendliedersingen

Sonntag, 30. Juli 1995, 18:50 Uhr

Am Sonntag zur Sandmannszeit, findet unter Leitung von Christoph Sandmann von der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz und zusammen mit dem Gitarriste Torsten Turynski unser diesjähriges Abendliedersingen auf der Wiesenbühne im Arthur statt. Eingeladen sind alle Kinder und Eltern, die Spaß am gemeinsamen Musizieren in lockerer Umgebung haben.
Zum Abschluss der Veranstaltung wird es einen Lampionumzug im Gelände geben.

Eintritt: 2 DM, Kinder 1 DM

Samstag, 05.08.1995, 20:15 Uhr

"Betrachtungen" - ein Kafka-Abend

Samstag, 5. August 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag steht im Haus Arthur ein Kafka-Abend auf dem Programm.
Gunnar Kolb und Jörg Pfeil - Absolventen der Folkwangschule Essen - bieten eine interessante Auswahl von Texten des ungewöhnlichen Schriftstellers, musikalisch bereichert durch verschiedene Jazzkompositionen.
"Begegnungen" ist ein exzellent inszeniertes Programm für literarisch Interessierte.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Sonntag, 06.08.1995, 15:00 Uhr

Kinderveranstaltung: "Bambalua"

Sonntag, 6. August 1995, 15:00 Uhr

Am Sonntag sind alle Kinder herzlich eingeladen auf der Wiesenbühne das Kinderprogramm "Bambalua" zu erleben.

Gestaltet von Heiko Richter gibt es einen Trommelspaß für Kinder jeden Alters, Möglichkeiten zum Spielen, Tanzen, Lachen...

Eintritt: 3 DM

Dienstag, 08.08.1995, 10:00 Uhr

Malzirkus im Freien

Dienstag, 8. August 1995, 10:00 Uhr

Am Dienstag erwarten Volkmar Förster und seine Mitstreiter aus Eschenbach Kinder zum Malzirkus auf der Wiesenbühne im Arthur.

Diese Veranstaltung aus der Reihe "Kultur im Grünen" bietet Mal- und Puppenspielaktionen und ist speziell für Kindergartengruppen gedacht. Aber auch andere interessierte Kinder sind herzlich eingeladen.

Eintritt: 2 DM

Samstag, 12.08.1995, 19:30 Uhr

Konzert: Barbara Thalheim - Solo

Samstag, 12. August 1995, 19:30 Uhr

Am Samstag ist die Wiesenbühne bei uns am Haus Arthur einer der letzten Auftrittsorte für Barbara Thalheim.
Zurückblicken kann sie auf 20 Jahre Bühnenerfahrung, einige ihrer Lieder wie "Als ich vierzehn war" oder "Abschied von den Eltern" findet man heute in Schulbüchern.
In ihrem Soloprogramm erzählt Barbara Thalheim ihre Geschichten beginnend von der Abnabelung vom Elternhaus, über die Jahre der Selbstfindung, der Stagnation der untergegangenen DDR sowie über die Irrungen und Wirrungen und Standortbestimmungen im Deutschland der letzten Jahre. Sie liest und erzählt alte und neue, eigene Geschichten, die mit uns zu tun haben.
Ein Soloprogramm mit Barbara Thalhiem ist jeden Abend anders - und am 12. August wird sie Zwiesprache halten mit dem Chemnitzer Publikum, das sicher auch deshalb zu ihr kommt, weil sie Zeugnis ablegt vom Wandel der Zeiten in diesem Land, vom Sich-Verändern, Sich-Ändern, vom Älterwerden und Sich-Treubleiben.

Samstag, 19.08.1995, 20:15 Uhr

"Jazz for fun"

Samstag, 19. August 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag heißt es im Arthur "Jazz for fun".

Geboten wird ein sommerabendliches Jazzvergnügen für alle, die Lust haben auf Musikhören, Plaudern und Entspannen.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Freitag, 25.08.1995, 19:30 Uhr

Konzert: TEN SING

Freitag, 25. August 1995, 19:30 Uhr

Am Freitag ist auf der Wiesenbühne TEN SING zu hören und zu erleben. Eine Gruppe junger christlicher Leute, die mit viel Frische und Lebendigkeit auf künstlerische Art und Weise ihr Lebensgefühl ausdrückt. TEN SING aus Chemnitz biete Gesang und Gospelmusik, Theaterszenen und Tänze sowie Pantomime.
Unkonventionell und lebensbejahend: Teenager singen.

Samstag, 26.08.1995, 20:15 Uhr

Schwatzabend mit Live-Musik

Samstag, 26. August 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag, lädt die Schwatztheke im Haus Arthur zu einem Abend mit Live-Musik. Musikalisch gestaltet wird der Abend von Lotschi Kauer.

Eintritt frei!

Samstag, 02.09.1995, 20:15 Uhr

Sony Thet und Christoph Teusner

Samstag, 2. September 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag gibt es im Haus Arthur ein Wiedersehen und Wiederhören mit Sony Thet und Christoph Teusner. Die beiden Musiker der bekannten ehemaligen Gruppe "Bayon" sind ihrer musikalischen Tradition treu geblieben und bieten in ihrem Konzert mit faszinierenden Klangwelten und Toncollagen eine unverwechselbare Musik.

Eintritt: 10 DM, ermäßigt 7 DM

Freitag, 08.09.1995, 20:15 Uhr

Clown Pinezka

Freitag, 8. September 1995, 20:15 Uhr

aus Poznan
für Erwachsene

Straßenclownerie der europäischen Spitzenklasse

Eintritt: 13 DM, ermäßigt 8 DM

09.09.1995 15:00 - 10.09.1995 18:00

Herbstfest im Arthur

Samstag, 9. September 1995, 15:00 Uhr

09.09.

"Der lose Geist", aus Halle
wandelnde Ein-Mann-Puppenbühne mit dem "tapferen Schneiderlein" u.a.

Theater Unart, aus Chemnitz
"Das verbesserte Biribi"
ein Märchen für Kleine und Große

Straßenmusik - spielen - bauen - verkleiden - ....

10.09.

Zirkus Luft, aus Dresden
...der einzigste Zirkus, der Euch nichts vormacht, denn bei Zirkus Luft seid Ihr die Akteure!

Clown Pinezka, aus Poznan
Spektakel für Kinder

Clownschminken - Riesenseifenblasen - Stelzenlaufen - Musik - Spiele - ...

Eintritt pro Tag jeweils: 5 DM, ermäßigt 3 DM

Sonntag, 10.09.1995, 19:30 Uhr

Liederjan aus Norddeutschland

Sonntag, 10. September 1995, 19:30 Uhr

Folk mit spitzer Zunge und Galgenhumor

Eintritt: 13 DM, 8 DM

Sonntag, 10.09.1995, 20:15 Uhr

Konzert: LE CLOU

Sonntag, 10. September 1995, 20:15 Uhr

Das Schlüsselwort zur Arbeit von LE CLOU heißt "Voyage Musical". Die französische Band lädt zu einer musikalischen Reise ein, auf der alle Stileinflüsse gezeigt werden, die im Laufe der Jahrhunderte von den französischen Siedlern in der "Neuen Welt" assimiliert wurden und den heutigen Sound der "Cajun Music" bestimmen: Französisch-Keltische Musik, Kanadische Folklore, Kreolische Klänge, Mississippi Delta Blues.
Noch bevor LE CLOU auf der Bühne erscheint, sticht dem Publikum die Vielzahl der aufgebauten Instrumente ins Auge. Yves Gueit (vocals, guitar, fiddle, percussion), ruhender Pol der Band, muss da nicht lange die verrauchte Luft mit seinem Akkordeon umrühren, Michel David (vocals, fiddle, guitar, dobro, e-guitar) - Charmeur mit Reibeisenstimme - die Gitarre fetzen oder Bass und Schlagzeug einen fundamentalen Rhytmus setzen, während der Schalk Johannes Epremian (vocals, accordion, flutes, sax, clarinet) über die Geigensaiten flitzt. Die Lebensfreude, die in der Musik der gallischen Dompteure schwingt, ist ansteckend und fährt gehörig ins Tanzbein.

Freitag, 29.09.1995, 20:15 Uhr

Klassische Indische Musik im Arthur

Freitag, 29. September 1995, 20:15 Uhr

Zur Interkulturellen Woche:
Am Freitag ist im Haus Arthur klassische indische Musik zu hören. Zu Gast sind  (Sarod) und Tanmoy Bose (Tabla).
Tejendra Narayan Majumdar gilt als außerordentlich talentierter Musiker. Er ist Schüler des berühmtesten Sarod-Meisters Indiens Ustad Ali Akbar Khan. Neben Auftritten und Auszeichnungen bei zahlreichen Festivals erschienen bereits mehrere Aufnahmen von ihm in Indiene, Europa und den USA. Sein Spiel auf der Sarod ist gefühl- und phantasievoll, mit atemberaubender Virtuosität. Sein Begleiter an der Tabla ist Tanmoy Bose aus Calkutta, ebenfalls ein exzellenter Musiker, Schüler des großen Pandit Shankar Ghosh.

Eintritt: 10 Dm, ermäßigt 7 DM

Samstag, 30.09.1995, 20:15 Uhr

Theater: NOSSAS CRIANCAS

Samstag, 30. September 1995, 20:15 Uhr

Theatershow über brasilianische Kindheiten von und mit Jane Thomé
brasilianische Ein-Frau-Theater-Show

Jane Thome' kommt aus der Baixada de Fluminse, einer armen Vorstadt Rio de Janeiros. Seit 21 Jahren arbeitet sie als Schauspielerin und Autorin sowie als Theaterpädagogin mit Kindern aus den brasilianischen Slums. In ihrer neuen Show möchte Jane Thome' mit Gesang, Tanz und Pantomime die Kindheit in Brasilien als vielfältige Thema zeigen. Dabei verwendet sie die Eindrücke ihrere Tätigkeit.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Dienstag, 03.10.1995, 15:00 Uhr

Regenbogenspielfest "Reise um die Welt"

Dienstag, 3. Oktober 1995, 15:00 Uhr

Zu einem großen bunten Spielfest mit der Gruppe Wamadala und vielen Angeboten zum Spielen, Basteln und Gestalten lädt das Haus Arthur am Dienstagnachmittag Kleine und Große ganz herzlich ein. Lustige Kinderspiele aus aller Welt können auf der Veranstaltungswiese ausprobiert werden und somit sind die Kinder auch die Hauptakteure an diesem Tag.
"Reise um die Welt" ist ein Beitrag des Hauses Arthur zu Interkulturellen Woche, an dem sich auch Vertreter von Unicef beteiligen.

Eintritt: 3,50 DM, Kinder 2,50 DM

Samstag, 07.10.1995, 20:15 Uhr

Körpertheater "Ich bin nicht witzig!"

Samstag, 7. Oktober 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag ist im Haus Arthur exzellentes Körpertheater mit Gerald Arp zu erleben.
Gerald Arp ist nicht nur Pantomime mit einer überwältigenden Körperbeherrschung, sondern auch Sänger und Schauspieler. "Ich bin nicht witzig!" zeigt einen Clown in Therapie, ist eine Show über den Wahnsinn des Lachens. Gerald Arp zeiht dabei alle Register seines Könnens mit Kabarettszenen, Musikclownerie, Blödelei, Pantomime und nackter Haut.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 14.10.1995, 20:15 Uhr

Klassik im Arthur

Samstag, 14. Oktober 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag steht klassische Musik im Arthur auf dem Programm.
Zu Gast ist das Duo Giovanni in der Besetzung Annette Schneider (Mandoline, Barockmandoline und Gitarre) und Albert Zetzsche (Bariton). Lieder voller Anspruch von der Renaissance bis zur Gegenwart stehen auf dem Konzertplan. Interessant sind die musikalischen Arrangements des Duos, wobei besonders der zartweiche Klang der bauchigen Mandoline eine harmonische Klangbildung mit der satten und kraftvollen Stimme von Albert Zetzsche eingeht. Ein Abend mit vielen musikalischen Raritäten und von jener Leichtigkeit, hinter der eine intensive und fachlich solide Arbeit steckt.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 21.10.1995, 20:15 Uhr

"Der Unverbess" - Galgenlieder von Christian Morgenstern

Samstag, 21. Oktober 1995, 20:15 Uhr

Am Samstag gastiert das Kieck Theater aus Weimar mit dem Morgensternprogramm "Der Unverbess" im Haus Arthur.
Geheimnisvoll, phantasiereich und humorvoll werden die grotestkunsinnigen und doch tiefsinnig-hintergründigen Gedichte von Christian Morgenstern pantomimisch dargestellt, gespielt, rezitiert und gesungen. Cornelia Kieck schlüpft flink wie das "Wiesel" in die verschiedenen Figuren, ist Würfel, ist Magd, Palmström und Schild-Krö Kröte. Thomas Kieck unterstützt die Darstellung mit jazzigen Gitarrenklängen, greift aber auch zu Klingel, Pfeife und Xylophonschlegel, lässt das Känguruh hüpfen, die Möwe fliegen und trägt damit zur Lebhaftigkeit des Pogramms bei.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Sonntag, 22.10.1995, 15:00 Uhr

Clown Conny reist nach Afrika

Sonntag, 22. Oktober 1995, 15:00 Uhr

Am Sonntag bietet Clown Conny vom Kieck Theater Weimar eine vergnügliche Stunde Kurzweil nicht nur für Kinder. Clown Conny will eine Reise machen und sicher werden die Koffer ein Zug und schon geht die Reise los. Wie sehen wohl in Afrika Menschen, Tiere und Pflanzen aus? Und vielleicht kann der Tierarzt Doktor Aibolit dem Clown helfen, ein Krokodil gesund zu machen?
Ein lustiges Kinderprogramm zum Mitrufen, -singen und -spielen.
Für Menschen ab 4 Jahre.

Eintritt: 3 DM

Samstag, 28.10.1995, 20:15 Uhr

"Gesammelte Irrlichter" - Theater

Samstag, 28. Oktober 1995, 20:15 Uhr

ein gewisser Herr im Zwielicht

Theater vom Feinsten von und mit Peter Meining aus Leipzig steht am Samstag auf unserem Programm.

Mit seinem Stück "Gesammelte Irrlichter" setzt er Blinkzeichen aus dem Seelengrund, betritt Zwischenräume und leuchtet Grauzonen aus. Gesammelte Irrlichter sind Erinnerungen und surreale Begebenheiten eines Mannes. Leicht, humorvoll und pendelnd zwischen Darstellung und szenischer Lesung begibt er sich mit dem Publikum auf eine Reise in das "komische Detail" - Teilchen unseres absurden Menschseins. Hierbei wird an Ironie und maßloser Übertreibung nicht gespart. "Wach sein" heißt die Devise und "Alles ist möglich". Kein strenges Theater, keine Verabredungen - ein Spiel.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 11.11.1995, 15:00 Uhr

"Heut sind wir voller Übermut..." - Faschingsfest

Samstag, 11. November 1995, 15:00 Uhr

Ein Kinderprogramm der Sonderklasse bietet Detlef Hörold am Samstag im Haus Arthur. Turbulent und fröhlich geht es zu, wenn er mit Akkordeon und Handspielpuppe die KinderInnen und Kinder fasziniert. Gemeinsam singen, lachen und musizieren - voller Phantasie und Spontanität, voller Übermut und auch ein bisschen freich - genau das Richtige zum Faschingsauftakt.
Achtung: Kinder haften für ihre Eltern!

Eintritt: 3 DM

Samstag, 11.11.1995, 20:15 Uhr

Hörold Songs

Samstag, 11. November 1995, 20:15 Uhr

Songs, die unter die Haut gehen, präsentiert Detlef Hörold am Samstagabend. Mit Hörold steht ein Künstler auf der Bühne, der energievoll und ohne einen Hauch von Starallüren Themen, Tabus und Theorien abklopft, die auf der Straße, im Munde des "gemeinen" Bürgers und vor allem ihm selbst auf dem Herzen liegen. Seine Texte, mal flapsig-bissig, mal gefühlvoll-ehrlich strotzen vor Überzeugungskraft. Ausgezeichnet mit dem "Konstantin-Wecker-Preis" gehört Detlef Hörold zu den herausragenden Liedermachern Deutschlands.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 18.11.1995, 20:15 Uhr

"The best of..."

Samstag, 18. November 1995, 20:15 Uhr

Susanne Grütz und Hubertus Schmidt aus Leipzig sind mit "The best of...", einer Rosinenauslese ihrere schönsten Lieder aus drei Programmen am Sonnabend zu Gast bei uns. Zu erwarten ist ein Abend, mit zwei Leuten, die fiese, traurige und irre Geschichten erzählen, Lieder singen über Nachtjacken, Typen die nichts merken, über Henker, Liebe und Ganoven. Dabei begleitet mit rauchiger Stimme Hubertus Schmidt am Piano die frech-frivolen, bissig-bösen und zärtlichen Lieder von Susanne Grütz.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 25.11.1995, 20:15 Uhr

Konzert mit dem Duo Breitenbach & Unger

Samstag, 25. November 1995, 20:15 Uhr

Für Jazzfreunde steht am Sonnabend ein Konzert mit dem Duo Breitenbach & Unger auf dem Programm.

Michael Breitenbach (Saxofon, Klarinette, Komp./Arr.) und Gerd Unger (Gitarre, Gitarrensynthesizer) bieten sowohl interessante eigene Kompositionen als auch Bearbeitungen traditioneller Richtungen, wobei Improvisationen ein breiter Platz eingeräumt wird.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 02.12.1995, 20:15 Uhr

Die Schöne und das Tier - Puppenspiel mit Live-Musik

Samstag, 2. Dezember 1995, 20:15 Uhr

Ein besonderes Erlebnis bieten Volkmar Förster und Manfred Hering am Samstag im Haus Arthur mit der Aufführung des Stückes "Die Schöne und das Tier". Inszeniert für Erwachsene wird das zugrundeliegende französische Kunstmärchen als Puppenspiel dargeboten und mit live Jazz-Musik verbunden. Die Vereinigung von darstellender, bildender und musikalischer Kunst ist ein Grundanliegen der Künstler vom Puppentheater LandArt und macht ihre Aufführung zu einem sinnlichen Erlebnis mit ganz besonderem Reiz.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM

Samstag, 16.12.1995, 20:15 Uhr

LATIN JAZZ mit BOHEME

Samstag, 16. Dezember 1995, 20:15 Uhr

Jazzverwandte Musik mit Einflüssen kateinamerikanischer und schwarzer Musik bieten die profilierten Musiker von Boheme aus Jena im Haus Arthur. Auf Akustikgitarre, Piano bzw. Synthesizer und percussiven Instrumenten spielen Ulf Wilke, Wolfram Born und Nils Fal´hlke vorwiegend Eigenkompositionen und überzeugen mit einer kompromisslosen Technik, die den Ton nicht zurechtschneidert, sondern so sein lässt, wie er ist.

Eintritt: 7 DM, ermäßigt 5 DM